Von Anfang an bis heute ganz vorne dabei ...

... und heute als 2. Vorsitzender prägend: Fritz Laß

Seit 1986 kümmert sich die IGU um den Umweltschutz in der Stadt Schleswig und der benachbarten Region. Die Umweltgruppe brachte immer wieder Vorschläge zur Verbesserung der Umweltsituation in die politischen Gremien der Stadt ein oder stellte sie über die Presse bzw. Infostände in der Innenstadt zur Diskussion. Häufig waren Missstände wie illegale Müllablagerungen oder ungenehmigte Baumfällungen, Beseitigung von Schilfbeständen oder die "Schottergärten" Anlass zu Veröffentlichungen oder auch Anzeigen. Schon kurz nach ihrer Gründung hat die IGU das Ölleck am Wikingturm bei der Stadt angezeigt und in den Folgejahren bis heute wurde von uns immer wieder eine Sanierung eingefordert. Die Kooperation mit den Kreisgruppen des Nabu und des BUND in Schleswig-Flensburg pflegen wir seit Jahren. Thematisch wurde von uns dabei immer wieder versucht, die Wasserqualität der Schlei zu verbessern, Fehlentwicklungen in der Landwirtschaft aufzuzeigen und für den Einsatz der Erneuerbaren Energien zu werben. Die Gruppe versteht sich auch als Ansprechpartner und Berater von BürgerInnen und Kommunalpolitik bei Umweltproblemen, viel lieber aber vorbeugend.

Die IGU hat seit ihren Anfängen immer wieder das Klima zum Thema gemacht und vor der Klimakrise gewarnt. Jetzt geht es besonders darum, Lösungen zum Erreichen der Pariser Klimaziele für den Schleswiger Bereich zu finden und in die Politik einzubringen. Im Moment geht es besonders auch darum, jüngere Menschen aus der Stadt und der Region zu motivieren, mit frischen Impulsen und unverbrauchten Kräften Einfluss auf das Wirken unserer Interessengemeinschaft auszuüben, und sich dabei gerne auch maßgeblich an unserer Führung zu beteiligen.

Letzte Montagstermine (Gäste immer willkommen); anschließend jeweils 18.30 Uhr, Mehrgenerationenhaus TiLo, Lollfuß 48: - 06.09.21, 17 Uhr: Beratung über das Ölleck am Wikingturm; Ratsherr Johannes Thaysen berichtet zur Sanierungsvorbereitung.

Umweltlobby für Schleswig und die Region – junge und alte Bürger für nachhaltige Stadt- und Regionalpolitik

TREFFEN SIE MICH, BEGEGNEN SIE UNS

Vorsitz: Bernd OHDE

(Sportlehrer - Reha, Prävention, Geriatrie, Traumapädagoge und - berater, psychosozialer  Coach, Integrationsfachkraft und Jobcoach, ehrenamtlich aktiv im Umwelt- und Naturschutz sowie in der Stadt- und Regionalentwicklung)


Unser

Team

Die Experten

Der Kreis der Beteiligten befindet sich wieder im Neuaufbau. Wir suchen noch junge Unterstützer und engagierte Mitmacher.